Saftige Kokosriegel mit Schokolade – ohne Zucker

0-Kokosriegel

Eine Kohlenhydrat-Stoffwechselstörung und handelsübliche Schokoriegel sind unbestritten eine überaus schlechte Kombination. Ca. 58 g Kohlenhydrate je 100 g sind in den bekannten Kokos-Schokoriegeln enthalten. Dass 48 g der angegebenen Kohlenhydratmenge aus reinem Zucker besteht, vermag nicht weiter zu verwundern. Trotzdem verspürte ich einen unbändigen Appetit auf Kokos und Schokolade, was Grund genug war, das Süßigkeiten-Experimentier-Labor zu aktivieren.

00-in-Pralinenform

Nach einer Weile des Experimentierens und einigen, wenn auch sehr leckeren, Fehlversuchen, bin ich nun endlich zu einem äußerst zufriedenstellenden Ergebnis gekommen. Das Rezept basiert auf hochwertiger und kohlenhydratarmer Schokolade, Kokosflocken, Kokosmilch, Kakaobutter, Erythrit (statt Zucker), Vanille und Kokosöl. Aufgrund seines sehr geringen Kohlenhydratanteils von 6,5 g KH je 100 g, ist das Ergebnis sehr gut für Diabetiker*innen und Low-Carb-Anhänger*innen. Was die Verzehrmenge angeht: Selbst wenn ich sehr großen Appetit auf etwas Süßes habe, schaffe ich maximal 50 g – 60 g davon.

Laborleitung: Achim
Expertenteam und Beta-Tester*innen: Renate, Manuela, Christoph, Jürgen

Rezept für ca. 440 g Gesamtmenge

150 g getrocknete Kokosraspel
60 g reines, naturbelassenes Kokosöl (kein gehärtetes Bratfett)
100 ml Kokosmilch
Mark einer Vanilleschote
4 EL Erythrit (oder sonstiger Zuckerersatzstoff oder 3 EL Zucker)

80 g Schokolade mit 85% Kakaoanteil ohne Milcheiweiß
20 g Kakaobutter (wenn keine Kakaobutter vorhanden ist, 100g Schokolade)

Kokosmilch zusammen mit dem Vanillemark in einem kleinen Topf erhitzen und dann darin das Erythrit auflösen.

Kokosöl dazugeben und schmelzen lassen. (Außer im Sommer dürfte das Kokosöl in fester Form vorliegen.)

1-Kokosoel-Kokosmilch-Vanille-erhitzen

Die geschmolzene Kokosöl-Kokosmilch-Erythrit-Vanillemischung zu den Kokosraspeln geben und ohne Verzögerung alles sehr gut vermischen. Wird zu lange gewartet, nimmt das Erythrit wieder seine kristalline Form an.

2-Kokosmilch-Kokosoel-Vanille-zu-den-Kokosflocken-geben

4-Alles-mischen

Die Masse für ca. 10 Minuten in das Tiefkühlfach des Kühlschranks stellen und dann Kugeln, Würfel oder sonstige Formen daraus herstellen. Das funktioniert am besten, in dem eine kleine Portion der Masse in einer Hand mehrfach geknetet wird. Dann können mit den Fingern beliebige Formen leicht hergestellt werden.

5-Kugeln-gerollt

6-Wuerfel-geschnitten

7-Masse-in-Silikonform

Die fertig geformten Stücke nun für ca. 20 Minuten in das Tiefkühlfach stellen.

Währenddessen die Schokolade und Kakaobutter über einem Wasserbad im Dampf langsam schmelzen. Es reicht aus, wenn heißes Wasser in einen Topf gegeben und darüber eine dünnwandige Schale platziert wird. Nach ca. 15 Minuten sollten die Schokolade und die Kakaobutter geschmolzen sein. Hilfreich ist es, die Bestandteile vorher grob zu hacken.

8-ueber-Wasserbad

Die gekühlten Kokosteile aus dem Tiefkühlfach nehmen und mit reichlich Schokolade einpinseln oder einfach kurz in die flüssige Schokolade tauchen.

10-mit-Schokolade-einpinseln

Nun alles in den Kühlschrank geben und durchkühlen lassen. Nach 30 Minuten bis 1 Stunde ist die Schokolade schön knackig.

Ungeduldige beschleunigen diesen Vorgang im Tiefkühlfach.

Kommentare

  1. Manuela meint

    Hallo Achim, Deine Kokos-Schokoladen-Happen sind soooo lecker und haben dazu die perfekte Konsistenz. Danke für diese sündhaft köstlichen Teile, die man ohne schlechtes Gewissen vernaschen kann! Ich freue mich auf weitere Rezepte! Danke auch, dass keine Milchprodukte enthalten sind! Und vegan ist das ganze ja auch noch! Einach perfekt! Viele Grüße, Manuela

  2. Dirk meint

    Meine sind leider aussen nicht so schön glatt geworden. Auch die Formung war sehr schwierig. Vielleicht lag es bei mir an den Kokosraspeln statt Kokosflocken? Oder meine Zutaten waren nicht ordentlich portioniert. Ansonsten ein tolles, leckeres Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.