Rote-Bete-Carpaccio mit Kräutern, Nüssen und Ziegenkäse

rote-bete-carpaccio

Geht richtig schnell, ist richtig lecker und zudem preiswert und gesund. Gutes Gericht als unkomplizierte Vorspeise oder als leichte Hauptmahlzeit, wenn der Feierabend spät ausfällt. Unter Verwendung von fertig vorgekochter Rote Bete lässt sich superschnell ein außergewöhnliches Carpaccio herstellen. Alle Zutaten – bis auf die Kräuter – lassen sich gut lagern. Bei den Zutaten gibt es viele Variationsmöglichkeiten, und bisher sind alle gelungen.

rote-bete-carpaccio-in-gelb

Das Ganze funktioniert natürlich auch mit „Gelber-Bete“, deren Geschmack wesentlich milder ist.

Autorin: Renate

Rezept für 4 Personen (Vorspeise) oder 2 Personen (Hauptspeise):

500 g Rote Bete, gekocht (am besten Bio, vorgekocht in Supermärkten oder Bioläden erhältlich)
100 g Ziegenfrischkäse (alternativ: Ziegenrolle)
25 g Pinienkerne (alternativ: gehackte Macadamianüsse oder Cashewkerne)
1/2 Zitrone (Bio)
Thymian und Pfefferminze (frisch)
1 Knoblauchzehe (optional)
1,5 EL Olivenöl
2 TL Macadamiaöl (optional; auch anderes Nussöl ist möglich; wenn keines zur Hand: einfach mehr Olivenöl nehmen)
Salz und schwarzer Pfeffer (optional)
Tasmanischer Pfeffer (optional)

rote-bete-carpaccio-zutaten

Pinienkerne in einer heißen Pfanne ohne Öl rösten.

Nach Geschmack: Schale oder Teller mit der Knoblauchzehe einreiben oder die gepresse Knoblauchzehe zusammen mit den Kräutern dazugeben.

Rote Bete mit einem Gemüsehobel in feine Scheiben schneiden.

Thymian rebeln, Pfefferminze hacken.

Öl, Zitronensaft, nach Belieben auch Zitronenschalenabrieb, Kräuter, Pfeffer (nach Belieben auch frisch zerstoßener tasmanischer Pfeffer) zur gehobelten Roten Bete dazugeben, alles vermengen und ggf. mit Salz abschmecken.

Zum Anrichten Ziegenfrischkäse (als Nocken oder zerbröselt) und geröstete Pinienkerne (oder alternativ andere Nüsse) darüber geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.