Zwiebelsuppe

Zwiebelsuppe

Zur weihnachtlichen Völlerei ist eine Zwiebelsuppe eine leckere und leichte Alternative.  Zumal sie sich frisch zubereiten lässt, selbst wenn Einkaufen für mehrere Tage unmöglich ist, da sich ihre Hauptzutat – die Zwiebel – unbeschadet einige Zeit ungekühlt aufbewahren lässt. Eine Zwiebelsuppe lässt sich völlig unkompliziert zubereiten. Aufgrund der hervorragenden Eigenschaften der Zwiebel erreicht die Zwiebelsuppe auch ohne Mehl eine Bindung und sie schmeckt auch ohne Croutons.

Autorin: Renate

Rezept für 4-5 großzügige Teller:

4-5 Gemüsezwiebeln
300 ml trockener Weißwein
500 ml Gemüsefond
10 Pfefferkörner (schwarz)
10 Pimentfrüchte
10 Wacholderbeeren
2-3 Gewürznelken
4 Lorbeerblätter
ca. 4 EL Olivenöl zum Anbraten
Salz nach Belieben
(optional: Käse zum Gratinieren oder zum Drüberstreuen wie Parmesan/ optional: Knoblauch)

Zwiebelsuppe-Zutaten

Zwiebeln häuten und in halbe Ringe schneiden.

Zwiebelsuppe-Zwiebeln-schneiden2

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen.
Zwiebeln dazugeben und bei geschlossenem Deckel unter gelegentlichem Rühren ca. 15 Minuten glasig dünsten.
Die Zwiebeln haben dann ihre Schärfe verloren, bleiben aber stückig und bissfest.

Zwiebelsuppe-Zwiebeln-in-Topf-geben

Zwiebelsuppe-Wein-angiessen

Wein angießen und Gewürze hinzugeben.

Zwiebelsuppe-Gewuerze-dazugeben

Gemüsefond angießen und mindestens 15 Minuten simmern lassen. Ab und zu umrühren.
Die Aromen entfalten sich besser, wenn die Suppe länger ziehen kann.

Zwiebelsuppe-Font-dazugeben

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.