Selleriesalat mit Sahne und Haselnüssen

Selleriesalat1

Bei vielen Rezepten für gekochten Selleriesalat wird die Knolle entweder ganz oder halbiert bzw. geviertelt gekocht und erst nach dem Abkühlen klein geschnitten. Ich habe sie dieses Mal zuerst geschält und in kleine Würfel geschnitten und anschließend gedämpft. Das ging insgesamt wesentlich schneller. Die Kochzeit wird auf 10 Minuten reduziert und zudem blieben die Stücke schön bissfest, da sich beim Dämpfen jederzeit der Garfortschritt sehr gut kontrollieren lässt.

Autorin: Renate

Rezept:

1 Sellerieknolle
1 Handvoll Haselnüsse, grob gehackt
1/2 Becher Crème Fraîche (alternativ: Saure Sahne)
ca. 3 EL Sahne
ca. 2 EL Pflanzenöl (z. B. Rapsöl, Macadamianussöl, Orangenöl)
ca. 2 EL Weinessig (z. B. Weißweinessig, Himbeeressig)
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL Ahornsirup (alternativ: Zucker, Süßstoff, Agavensirup)
etwas Schnittlauch, in feine Röllchen geschnitten
Salz und Pfeffer

Gegarte Selleriestücke unter kaltem Wasser abschrecken. Nach dem Abtropfen können sie sofort weiterverarbeitet werden.

Die restlichen Zutaten zu einer Soße mischen, mit dem Sellerie verrühren und wenigstens ein paar Minuten ziehen lassen. Die nussige Note wurde durch das Macadamianussöl verstärkt. In Abwesenheit von Obst sorgten Orangenöl und Himbeeressig für eine fruchtige Note.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.