Rotweinmuffins mit Speck und Salbei

Rotweinmuffins-mit-Speck-und-Salbei

Statt der üblichen Kartoffelbeilage zur Rindsroulade habe ich mich dieses Mal für eine herzhafte Muffinvariante entschieden. Angereichert mit Rotwein, Salbei und Speck passen die leckeren Küchlein hervorragend zu soßenlastigen und herzhaften Rind- oder Lammfleischgerichten.

Autor: Achim

Rezept für 6 Muffins (3 Personen):

80 g fein gewürfelte Schalotten
40 g fein gewürfelter, durchwachsener Speck
4 frische Salbeiblätter (in feine Streifen geschnitten)
50 ml trockener Rotwein
Salz und Pfeffer nach Belieben
1 EL Balsamico-Essig
2 frische Eier (Eiweiß und Eigelb trennen)
Öl zum Braten
15 g Dinkelmehl (oder sonstiges Vollkornmehl) kann auch vollständig durch Sojamehl ersetzt werden
10 g vollfettes Sojamehl
80 g Gemahlene Mandeln – blanchiert
1 Päckchen Backpulver

Rotweinmuffins-mit-Speck-und-Salbei_Zutaten

Backofen auf 170°C vorheizen.

Den gewürfelten Speck in etwas Öl knusprig anbraten.
Die gewürfelten Schalotten dazugeben und alles weiter braten, bis die Schalotten glasig sind.

Vom Herd nehmen und zur Seite stellen.

Rotweinmuffins-mit-Speck-und-Salbei-anbraten

Soja-, Mandel- und Dinkelmehl sowie Backpulver, Rotwein, Balsamico und Eigelb in eine Schüssel geben und gut mischen.

Rotweinmuffins-mit-Speck-und-Salbei-mischen-1

Nun das Eiweiß steif aufschlagen und zusammen mit der vorbereiteten Zwiebel-Speckmischung und dem Salbei zum Teig geben und alles vorsichtig vermischen.
Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rotweinmuffins-mit-Speck-und-Salbei-mischen-2

Den fertigen Teig in Muffinformen geben und bei 170°C 20 Minuten backen.

Rotweinmuffins-mit-Speck-und-Salbei-in-Formen-gefuellt

Die Muffins auf einem Gitterrost 10 Minuten abkühlen lassen und servieren.

Rotweinmuffins-mit-Speck-und-Salbei-fertig-gebacken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.