Gazpacho andaluz – kalte spanische Gemüsesuppe

gazpacho

Ob das Grundrezept der eiskalten Suppe arabischer oder römischer Herkunft ist, bleibt ungeklärt. Fest steht, dass sie im Laufe der Zeit fester Bestandteil der andalusischen Küche wurde und die Zugabe von Tomaten frühestens nach der Einführung durch Cristoph Kolumbus im späten 15. Jahrhundert erfolgten konnte.

gazpacho-zutaten

Traditionell wird die Gazpacho in einer speziellen Holzschüssel namens Dornillo gestampft. Ein handelsüblicher Mixer dürfte allerdings einfacher zu beschaffen sein.

Autorin: Renate

Rezept für 3-4 Personen:

3 große Tomaten
2 Scheiben altbackenes Weißbrot (ohne Rinde)
Für die Rohkost-,Vegan- und Glutenfrei- Variante durch 2 EL gemahlenen Sesam ersetzen
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Frühlingszwiebel
ca. 7 cm frische Gurke (Schmor- oder Salatgurke)
1 grüne Paprikaschote
1 rote Paprikaschote
4-6 cl Olivenöl
1 cl Weinessig
50-100 ml eiskaltes Wasser
1 TL Salz
Pfeffer nach Belieben
1 Prise Zucker

Weißbrot in Würfel schneiden und in kaltem Wasser einweichen. (Die Wassermenge sollte gerade ausreichen, um das Brot aufzuweichen).

Paprika entkernen, Gurke, Zwiebel, Knoblauch,Frühlingszwiebel schälen und in “mixergerechte” Stücke schneiden.

Tomaten mit einem scharfen Messer schälen und vierteln.

Alle Zutaten in einen Mixer geben und zu einer glatten Suppe verarbeiten.

Die Suppe im Kühlschrank für mindestens 2 Stunden kaltstellen und dann mit Kräutern, Olivenöl und frischem Brot servieren.

SCHNELLVARIANTE – ALTERNATIV:

Gazpacho gehört zu meinen Lieblingsessen. Die Suppe ist lecker, gesund, preiswert sowie schnell und einfach zuzubereiten. Außerdem sind die Zutaten einfach zu bekommen oder ohnehin vorrätig. Einfach toll. Auf die genauen Mengenverhältnisse kommt es nicht an und es macht auch nichts, wenn die Gurke schon ein paar Tage im Kühlschrank liegt oder noch ein paar Cherry-Tomaten darunter sind, die „weg müssen“. Das meiste sollte aber einigermaßen frisch sein. Meistens bereite ich sie – der Einfachheit halber – wie folgt zu:

3-4 große Tomaten (oder viele kleine), ggf. Stielansatz rausschneiden, aber nicht häuten
1 Scheibe (Vollkorn-)Toastbrot oder Weißbrot, entrindet (
optional)
1/2 Zwiebel oder 1 Schalotte, geschält
1 Knoblauchzehe, gepresst
1 Salatgurke, geschält
2-3 rote, gelbe oder grüne Paprikaschoten, entkernt
4-6 cl Olivenöl
2-4 Eiswürfel
Saft 1/2 Zitrone
Salz und Pfeffer nach Belieben

Alle Zutaten werden grob zerkleinert und – mit etwas Wasser – im Mixer püriert. Mit Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken und mit Olivenöl beträufelt servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.