Avocado-Schoko-Pudding

Avocado-Schoko-Pudding2

Heute stand ein veganer Pudding ganz ohne Milch oder Sojaprodukte auf der To-do-Liste. Im Artikel „Avocado-Eiscreme„erwähnte ich ja schon, dass die hierzulande als Gemüse betrachtete Avocado in Brasilien oft zur Herstellung von Süßspeisen genutzt wird. Da wir Avocado-Eis und Avocado-Michshakes schon ausprobiert und für gut befunden hatten, habe ich unter anderem mit Kakao, Mandelmich und Nussmus experimentiert. Das Ergebnis dürfte einem „normalen“ Schoko-Sahne-Pudding ebenbürtig sein, zumindest was die Kalorienmenge angeht. Geschmacklich fand ich den Pudding sehr lecker, wobei Renate ihn als „interessant“ betitelte.

Autor: Achim

Rezept für 2-3 Personen:

2 reife Avocados
200 ml ungezuckerte Mandelmich oder fettarme Milch (letztere nicht vegan)
2 EL Erythrid oder sonstiges Süßungsmittel oder Zucker
Mark einer Vanilleschote
6 EL schwach entöltes Kakaopulver

30 g Erdnuss- oder Mandelmus
2 EL gehackte Erdnüsse (ungesalzen) für die Garnitur

Avocados schälen und vierteln und zusammen mit dem Kakaopulver, Vanillemark, Süßungsmittel und Nussmus in einen Mixer geben.

Avocado-Schoko-Pudding-im-Mixer

Mandelmilch oder Milch dazugeben und alles mixen, bis eine geschmeidige Creme entsteht.

Avocado-Schoko-Pudding-Mandelmilch-dazugeben

Die Creme in ein gut verschließbares Gefäß geben und mindesten eine Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen.

Avocado-Schoko-Pudding-abfuellen

Mit gehackten Erdnüssen servieren.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.