Kürbissuppe mit Apfel, Zimt und Chili

Kuerbis-Apfel-Suppe

Eine fruchtig-scharfe Kürbissuppe ohne Ingwer und Orange? Klar geht das: Mit Apfel und Chili. Passend zum Winter kommt zusätzlich Zimt hinein. Ungewöhnlich und extrem lecker.

Autorin: Renate

Rezept für 2-3 Personen (als Hauptmahlzeit):

ca. 800 g Kürbis, z. B. 1 Hokkaido
2 Schalotten (alternativ: Zwiebel)

1/2 Chilischote
1 Stange Zimt
100 ml Weißwein (trocken)
1 l Gemüsebrühe
1 Apfel (vorzugsweise Boskop)
100 g Sahne (1/2 Becher)
Butter oder Öl zum Andünsten

10 g Kürbiskerne (optional als Topping)
Muskatnuss, gerieben
Salz und Pfeffer

Kuerbis-Apfel-Suppe-Zutaten

Kürbis (ggf. schälen), Kerne entfernen und in Würfel schneiden.

Schalotten mit Öl oder Butter in einem großen Topf glasig anbraten. Den gewürfelten Kürbis dazugeben und andünsten.

Mit dem Weißwein ablöschen.

Die Brühe angießen. Chili und Zimtstange dazugeben und alles ca. 15 Minuten mit geschlossenenem Deckel kochen lassen.

Unterdessen Apfel schälen und klein schneiden und die Kürbiskerne rösten.

Wenn der Kürbis beginnt, weich zu werden, Apfelstücke dazugeben. Anschließend die Sahne hinzufügen und die Suppe aufkochen lassen.

Die Zimtstange herausfischen und die Suppe mit einem Stabmixer pürieren. (Wer die Suppe feiner mag: Anschließend passieren.)

Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Zum Servieren mit gerösteteten Kürbiskernen anrichten (und/oder: Kürbiskernöl).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.