Walnusseis mit Mascarpone

walnusseis

Das Ende des Sommers ist in Sicht, was aber keineswegs zur Folge hat, dass die Eismaschine ihren Winterschlaf antreten darf. Das auf der Basis von Quark und Mascarpone hergestellte Wanusseis schmeckt am besten, wenn sehr hochwertige Walnüsse verwendet werden. Billigware ist leider immer etwas bitter und im schlimmsten Fall sogar leicht ranzig.

Autor: Achim

Rezept:

120 g hochwertige Walnüsse
250 g Mascarpone
250 g Sahnequark mit 40 % Fettaneil
Mark einer großen Vanilleschote
Zucker – oder Süßstoff für die Low-Carb-Variante – nach Belieben

Alle Zutaten in einem großen Mixer zu einer glatten Paste verarbeiten. Nötigenfalls etwas Milch dazugeben, falls die Paste zu dick erscheint.

Zucker oder Süßstoff nach Belieben.

Die Masse im Kühlschrank mindestens eine Stunde durchkühlen lassen und dann ca. 25-30 Minuten in der Eismaschine gefrieren lassen.

Das fertige Eis in ein Kunststoffgefäß geben und ca. 30 Minuten im Tiefkühler nachgefrieren lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.