Rendang Padang – Feuriges,indonesisches Rindfleisch-Curry

Rendang2

Auf dem Weg zur thailändischen Insel Koh Chang kam ich an einer „Autobahnraststätte“ in den Genuss eines sehr würzigen und recht trockenen Rindfleisch-Currys. Nach langer Suche fand ich das Rezept – Rendang. Dies ist zwar indonesischen Ursprungs, aber der thailändischen „Rastättenvariante“ sehr ähnlich.

Autor: Achim

Rezept für 3-4 Personen:

1,5 kg Rinderschmorfleisch
4 Knoblauchzehen (fein gehackt)
2 Zwiebeln (fein gewürfelt)
400 ml Kokosmilch
1 EL Zitronensaft
2 TL Palm- oder Zuckerrohrzucker oder ein bis zwei Spritzer flüssiger Süßstoff
der weiße Teil eines Zitronengras-Stengels (fein gehackt)
2 TL Koriandersamen
1/2 TL Fenchelsamen
1
1/2 TL Kuminsamen
4 Gewürznelken
3 frische, rote Chilis (entkernt)

Rendang-Zutaten

Das Fleisch von Fett und Sehnen befreien und dann in ca. 3 cm große Würfel schneiden.

Rendang-Fleischwuerfel

Die Kokosmilch in einem Topf zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze auf die Hälfte einkochen.
Dabei darauf achten, dass die Kokosmilch nicht braun wird, gegebenenfalls die Hitze reduzieren und öfter umrühren.

Zwiebel und Knoblauch in einem Mixer fein pürieren. Wenn nötig, mit etwas Kokosmilch oder Wasser verdünnen.

Koriander, Fenchel, Kumin und Nelken in einem Mörser zerkleinern und in die reduzierte Kokosmilch geben.

Rendang-Moerser

Nun die Chilis und Zitronengras fein hacken und zusammen mit dem Fleisch, Zitronensaft, Zucker und der Zwiebelpaste in den Topf geben.

Rendang-Chili-Zwiebeln

Alles zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 2 Stunden köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast vollständig absorbiert ist. Dabei häufig umrühren.

Das Curry ist fertig, wenn es relativ trocken ist und das Kokosöl nach oben steigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.