Putengulasch mit Hokkaido-Kürbis

Putengulasch-mit-Kuerbis

Es muss nicht immer Rindfleisch sein. Und da sich Schweinefleisch seit Langem auf einem der hinteren Ränge meine Belibtheitsskala befindet, habe ich mich kurzerhand für Putenfleisch als Einlage für mein Gulasch entschieden. Um trotzdem ein kräftiges und deftiges Aroma zu erzeugen, habe ich zum Würzen des Gulasch das geräucherte Paprikapulver namens “Pimentòn de la Vera” aus spanischer Produktion verwendet.

Autor: Achim

Rezept für 2-3 Personen:

450 g Putenbrust
3 mittelgroße, rote Zwiebeln
300 g Hokkaido-Kürbis
250 g Kartoffeln (festkochend)
1 rote Paprikaschote (in Würfel geschnitten)
2 Knoblauchzehen
1/2 TL Kümmelsamen
400 ml Hühnerbrühe
2,5 EL Paprikapulver (Pimentòn de la Vera)
4 EL Olivenöl
3 Lorbeerblätter
3 Zweige frischer Majoran
20 ml Weißwein

Salz und Pfeffer nach Belieben

Putengulasch-mit-Kuerbis-Zutaten

Putenfleisch in 3-4 cm große Würfel schneiden und in einer heißen Pfanne mit Olivenöl anbraten.

Währenddessen Kümmel grob Mörsern, Zwiebeln in feine Würfel schneiden und Knoblauch grob hacken.

Putengulasch-mit-Kuerbis-Fleisch-anbraten

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und warmstellen.

Zwiebeln, Knoblauch und Kümmel im Bratensatz ca. 3-4 Minuten andünsten, bis die Zwiebeln glasig sind.

Putengulasch-mit-Kuerbis-Zwiebeln-und-Knofi-anbraten

Paprikapulver, Lorbeerblätter, 2 Zweige Majoran, Weißwein, Paprikawürfel in die Pfanne geben und alles mit der Hühnerbrühe ablöschen.

Putengulasch-mit-Kuerbis-Bruehe-angiessen

Nun den Kürbis waschen und entkernen und die Kartoffeln schälen.

Kürbis und Kartoffeln in mundgerechte Stücke schneiden, zum Sud in die Pfanne geben und ca. 12-15 Minuten köcheln lassen.

Putengulasch-mit-Kuerbis-in-der-Pfanne

Nun das Fleisch dazugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Gulasch in tiefen Tellern servieren und mit dem restlichen Majoran garnieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.