Pollo Pibil – Gebratenes Hähnchen im Bananenblatt

pollo-pibil

Ein außergewöhnlich leckeres Gericht aus Yucatán in Mexico, mit fruchtigen und erdigen Aromen. Tipp: Der obligatorische Sombrero muss beim Essen nicht abgenommen werden.

Autor: Achim

Rezept für 4 Personen:

1 Maishähnchen, geviertelt (am besten Freiland oder Bio)
2 EL Orangensaft
2 EL Grapefruitsaft
1 EL Limettensaft
1-2 TL frische Chili (gehackt)
2 cl Tequila
1 TL Salz
3 TL Annatto-Paste
1 Schalotte (fein gewürfelt)
1 Zwiebel (in Ringe geschnitten)
2 Tomaten (in Scheiben geschnitten)
2 Knoblauchzehen (gepresst)
4 Bananenblätter (aus dem Asialaden)
6 TL Butter

pollo-pibil-zutaten

Zur Herstellung der Marinade Annatto-Paste, Orangensaft, Grapefruitsaft, Limettensaft, Schalotte, Tequila, Salz, Chili und Knoblauch mischen.

Die Hähnchenstücke auf der Hautseite mit einem kleinen Messer mehrfach einstechen.

Hähnchen zusammen mit der Marinade in einen Gefrierbeutel geben und mindestens 2 Stunden, besser über Nacht, im Kühlschrank ziehen lassen. Ab und zu wenden, damit sich die Marinade gut verteilen kann.

pollo-pibil-in-marinade

Backofen auf 200°C vorheizen.

Bananenblätter waschen.

Einen Bräter mit Bananenblättern auslegen. Butter und die Hälfte der Tomaten und Zwiebeln als erste Lage hineingeben.

pollo-pibil-erste-lage

Die Hähnchenviertel zusammen mit der Marinade in den Bräter geben und mit den restlichen Tomaten und Zwiebeln belegen.

pollo-pibil-zweite-lage

Mit einem Bananenblatt bedecken und alles zusammenfalten.

pollo-pibil-gefaltet

Den Bräter dicht mit Alufolie verschließen.

pollo-pibil-alu-folie

40-50 Minuten im Backofen auf mittlerer Schiene bei 200°C Backen.

Mit Reis und Salat servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.