Miesmuscheln in Weißweinsoße

Miesmuscheln-in-Weinsosse

Dass Muscheln nur in Monaten ohne “r” erhältlich sind, relativiert sich mittlerweile durch den globalen Handel und Tiefkühlung dieser Meeresbewohner. Die Warnung vor dem Verzehr in Monaten ohne “r” hat wahrscheinlich traditionelle Hintergründe, da aufgrund schlechter Kühlmöglichkeiten in den heißen, “r”-losen Monaten Muschelvergiftungen zunahmen. Zudem ist die Muschel in diesen Monaten durch die Algenblüte und die dadurch resultierende Toxinbelastung gefährdet. Als sogenannter Filterer nimmt die Muschel diese Toxine auf und reichert sie in gefährlichen Konzentrationen an.

Autor: Achim

Rezept für 2 Personen:

1,5 kg frische Miesmuscheln
2 Schalotten (in Ringe geschnitten)
2 Frühlingszwiebeln (in feine Ringe geschnitten)
1 Handvoll glatte Petersilie (entstielt und grob gehackt)
1 kleiner Zweig frischer Thymian
2 Tomaten (entkernt und gewürfelt)
1 EL Butter
400 trockener Weißwein
1 große Knoblauchzehe (gehackt)
Salz und Pfefffer nach Belieben

Die Verarbeitungsregeln sagen:

1. Nur lebende Muscheln dürfen verarbeitet werden.
Die Annahme, dass alle offene Muscheln aussortiert werden müssen, stimmt heutzutage nur noch bedingt. Frische Muscheln werden häufig in einer Plastikverpackung angeboten, die mit einem Schutzgas befüllt ist. Dieses Gas verringert die Vitalität der Muscheln, sodass sie erst nach ca. 10 Minuten an der Luft wieder wie gewohnt reagieren.

Tipp: Muscheln abspülen und 10 Minuten liegen lassen, dann offene Muschen behutsam zudrücken. Reagiert die Muschel und bleibt geschlossen, ist sie zum Verzehr geeignet.

2. Alle beschädigten Muscheln aussortieren.

3. Nach dem Kochen alle nicht geöffneten Muscheln aussortieren. Auf keinen Fall Muscheln, die sich nicht geöffnet haben, aufbrechen und essen.

Miesmuscheln-in-Weinsosse-Zutaten-Muscheln

Miesmuscheln-in-Weinsosse-Zutaten

In einem großen Topf mit Butter die Schalotten, Frühlingszwiebeln und Knoblauch bei mittlerer Hitze glasig andünsten.

Miesmuscheln-in-Weinsosse-Zutaten-im-Topf

Mit dem Weißwein aufgießen, mit Salz und Pfeffer würzen und aufkochen lassen.

Nun die Muscheln dazugeben und bei hoher Hitze und geschlossenem Deckel 10 Minuten kochen. (Nach 5 Minuten die Muscheln im Topf ordentlich durchschütteln)

Die Muschel ohne den Sud in eine vorgewärmte Schüssel geben und zur Seite stellen.

Den Sud mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Tomatenwürfel dazugeben.

Nun den Sud über die Muscheln gießen und mit Petersilie bestreuen.

Miesmuscheln-in-Weinsosse-Besteck

Besteck wird zum Verzehr nicht benötig, da eine bereits leere Muschel als Zange benutzt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.