Satay (Sate)-Spieße mit Erdnuss-Soße – hausgemacht

haehnchen-sate-mit-erdnuss

Unzählige dieser leckeren Spieße habe ich während meiner Thailandreisen gegessen. Besonders vielfältig ist das Angebot in Bangkok, wo diese Spieße Tag und Nacht in Straßen- bzw. Garküchen angeboten werden. Für ungeduldige habe ich noch das Rezept „Satay (Saté)-Spieße mit Erdnuss-Soße – rapido“ veröffentlicht. Tipp für alle „Huhn mit Erdnussbutter Fans“: Hühnchen in Erdnusssoße.

Autor: Achim

Rezept für 10 Satay-Spieße:

Satay-Spieße:

400 g Hähnchenbrustfilet
1 EL Rohrzucker oder Zuckerersatzstoff mit ähnlicher Süßkraft
4 EL Sojasoße
2 TL Sesamöl
4 EL Wasser
1 TL Kurkuma (gemahlen)
1 TL Koriandersamen (im Mörser zerstoßen)
Chili nach Belieben

zutaten-fuer-haehnchenspiesse

Eine Marinade aus Zucker, Sojasoße, Sesamöl, Wasser, Kurkuma, zerst0ßenem Koriander und Chili anrühren.

Die Brustfilets in breite Streifen schneiden und auf die Holzspieße “auffädeln”.

haenchen-spiesse

Die Spieße mit der Marinade in einen Gefrierbeutel geben und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde ziehen lassen.

haehnchenspiesse-im-gefrierbeutel

Spieße grillen oder braten und mit einer der folgenden Soßen servieren.

Erdnuss-Soße (Variante 1):

2 El Erdnussbutter (aus dem Glas)
1/2 TL Limettenschalen-Abrieb
1 Knoblauchzehe
2 kleine Thai-Schalotten (aus dem Asialaden)
2 cm frischer Ingwer
1 Korianderwurzel (oder 1 Zweig frischer Koriander mit Stiel)
1/2 TL Rohrzucker oder Zuckerersatzstoff mit ähnlicher Süßkraft
1 TL Fischsoße (aus dem Asialaden)
1 TL Austernsoße (aus dem Asialaden)
250 ml Kokosmilch
5 EL Sahne
Salz, Pfeffer und Chili (nach Belieben)
1 EL Öl zum Braten

zutaten-fuer-erdnuss-sosse

Zwiebel, Ingwer, Knoblauch und Koriander sehr fein hacken.

Zusammen mit dem Öl in einen kleinen Topf geben und glasig andünsten.

Mit Milch und Kokosmilch ablöschen, die Erdnussbutter dazugeben, gut umrühren und aufkochen lassen.

Zucker, Limettenschalen-Abrieb, Fischsoße und Austernsoße dazugeben und köcheln lassen, bis die Soße andickt. Vom Herd nehmen und mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Die Soße nun mindestens 10 Minuten ziehen lassen.

Erdnuss-Soße (Variante 2):

2 EL Erdnussbutter
1-2 EL Sojasoße
1 EL brauner Zucker oder Zuckerersatzstoff mit ähnlicher Süßkraft
1-2 Knoblauchzehen (gepresst)
70 ml Wasser
Saft einer 1/4 Limette
Chili nach belieben

Knoblauch in einer Pfanne mit wenig Öl glasig anbraten. Die restlichen Zutaten in die Pfanne geben und erhitzen bis die Erdnussbutter geschmolzen ist.

Erdnuss-Soße (Variante 3):

100 g Erdnüsse (geröstet, ungesalzen)
500 ml Kokosmilch
10-20 g gelbe Currypaste (aus dem Asialaden)
1 EL gekörnte Brühe
1 EL Öl zum braten

Currypaste in einer Pfanne mit Öl 1 Min. anschwitzen.

Die restlichen Zutaten dazugeben und unter ständigem rühren aufkochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.